god/gott cooperative

Die Wahrheit siegt, aber sie kann nur siegen, wenn sie gesagt wird. (Johann Hus 1369-1415)

Newsletter April 2019

Liebe Freunde und Brüder/Schwestern im Geiste,

Von mir/uns werden keinerlei Newsletter – wie in der Newsletter_rebase2018 erklärt – mehr verschickt, doch will ich bzw. wollen wir hier weiter interne Hintergründe und Zusatzinformationen offen legen bzw. kommunizieren. Dies sei auch dem Umstand Rechnung getragen, dass wir bemerkt haben, dass unsere Newsletter sehr gerne gelesen werden. Seit der letzten Newsletter haben gravierende persönliche und auch gesellschaftliche Umbrüche statt gefunden. Wie an anderer Stelle auf dieser Internetseite bereits ausgeführt, haben wir das Rentenalter erreicht und nicht nur der Tagesablauf ist nun ein anderer, sondern auch die Prioritätensetzungen in unserem Leben haben sich verschoben. Wir haben nun mehr Zeit für Gott und einige Ereignisse der letzten Monate haben darüber hinaus auch unsere Liebe zu dem was viele Gott/Allah etc. nennen, wachsen lassen, wie wir es noch nie erlebt haben.

Betreff: Neue Beiträge und Umbauten seit der letzten Newsletter

Mit den neuen Beiträgen Ersatzreligion (12.08.2018), 10 Jahre Gott cooperative (13.09.2018), gerechter Preis (23.11.2018), Größenwahn (13.01.2019) und dem Abschlusstein Einstieg & Überblick (23.02.2019) glauben wir Pflöcke in die Erde gerammt zu haben, die wie Piloten tief im Erdreich ruhen und die ein mächtiges zukünftiges noch zu errichtendes Gebäude tragen können. Jeder Beitrag spricht wahrscheinlich für sich und weitere Ergänzungen oder Kommentare dazu finden wir überflüssig. Der Abschlusstein „Einstieg & Überblick“ hat darüber hinaus einen an dieser Stelle plazierten Beitrag (Gott im ich) abgelöst d.h. den endgültigen Umbruch vom reinen Monotheismus zur Trinität vollzogen.

Betreff: Trilemma bekannt auch als unheilige Dreifaltigkeit oder teuflisches Problem

Wir nehmen hier direkt Bezug auf einen in der Samstagausgabe von 6./7. April 2019 - „DER STANDARD“ erschienen Artikels (https://derstandard.at/2000100902332/Die-unheilige-Dreifaltigkeit-des-Trilemmaoder-das-unmoegliche-Dreieck-und-schaffen):
... das ganze ist eine einzige große Trottelei. Die aufgezeigten Problem im Artikel sind recht interessant und suchen (keine Frage) eine Lösung. Ohne hier Lösungen für alle aufgeworfenen Problem oder gar der gesamten Welt anbieten zu wollen oder gar zu können, sei alles hier einmal so stehen gelassen. Vielleicht (wenn uns einmal sehr fad ist), werden wir künftig bei diesem griechischen Philosophen Epikur in die Tiefe gehen. Bei den für ständige Ärgernisse erregenden europäischen Sommer-/Winterzeit Umstellungen etwa, könnte ein völlig neuer Denkansatz in eine neue Richtung weisen. In Saudi Arabien etwa kommt niemand auf die blöde Idee, durch eine Zeitumstellung den Lebensablauf der Menschen so regeln zu wollen, dass diese statt tags zu schlafen (wo es sehr heiß ist) und nachts aktiv zu sein, wie nachtaktive von Gott geschaffene Geschöpfe, dass diese nun fürderhin wie der Rest der Menschheit, tagsüber arbeiten und nachts schlafen. Und schon gar nicht könnte man das als Fortschritt hochjubeln, obwohl bereits auch in diesem stock-konservativen Land langsam blinder Fortschrittsglaube einzusickern beginnt. Es ist auch widersinnig über eine Zeitumstellung den Spaniern die Siesta austreiben zu wollen, nur weil preußische Großmannssucht Dinge kontrollieren und regeln möchte, die sie nicht beherrschen kann. Kein Mensch kann einen Mond oder eine Sonne durch eine Zeitumstellung dazu bewegen, früher oder später durch das Firmament zu wandern. Nicht der Mond oder die Sonne sind das Problem, sondern eine schädigende Selbstüberschätzung, die die Dummheiten eines Don Quijote und seines Dieners Sancho Pansaum um viele Größenordnungen übertrifft. Zu den wirtschaftlichen Schäden die diese egoistische Haltung dabei allen anderen zufügt, wollen wir uns hier im Weiteren nicht auslassen.

Betreff: Wartungsarbeiten

Der letzte Software-Upgrade, der durch Hackerangriffe notwendig geworden war, führte nur zu einer groben und vorläufigen Reparatur und einiges ist dabei auf der Strecke geblieben. So sollten wir schon länger auf eine neue Datenbank umsteigen, alle verwendeten Links und Verweise auf andere Webseiten auf Gültigkeit kontrollieren. Besonders lästig sind dabei die von uns eingebunden Videos, da diese in der Zwischenzeit teilweise gelöscht/gesperrt oder sonst wie nicht mehr funktionieren, da sich mitunter auch die verwendeten Makros in der Software geändert haben. Zumindest die eingebunden Videos sind nun kontrolliert und auf Stand gebracht worden. Das ist/war eine sehr mühevolle Arbeit und von einer Erleichterung durch klare und einfache Urheberrechts- und Datenschutzbestimmungen kann keine Rede sein. Wir wollen daher an dieser Stelle aus unserer Sicht notwendige Grundzüge eines funktionierenden Datenschutzes und Urheberrechts skizzieren:

  • Für Datenschutz und Urheberrecht ist die Rechtsgrundlage das geltende Recht am Ursprungsort. Wenn beispielsweise irgendwo in der Welt ein Baum ausgerissen wird und irgendwo zu Brennholz verarbeitet wird, so gilt für den Baum das Recht des Ursprungslandes und nicht das Recht des Landes, in dem der Baum zu Brennholz wird. Anders ausgedrückt, wenn ein Baum illegal geschlägert wird, kann man die Aktion nicht dadurch legalisieren, dass man ihn in einem anderen Land zu Brennholz zerhackt. Auf Google und Facebook angewendet: wenn Google, Facebook & Co durch welche Methoden auch immer Daten etc. von überall in der Welt abschöpfen, so können diese damit arbeiten sind aber an die Bestimmungen der Herkunftsländer der Daten gebunden.
  • Daten, Videos etc. gehören zum kulturellen Erbe bzw. kulturellen Gut eines Volkes, einer Ethnie, einer Bevölkerung, eines Stammes, einer Sippe etc. Diese Dinge sind nicht Allgemeingut und die Bestimmungen sollten hier ähnlich sein, wie sie auch bei materiellen Gütern gelten.
  • ...

Betreff: Kommunikationssektor bzw. -anbieter

Wir sind wie alle anderen Bürger von der Flut diverser Handy- / Telefon- / Internet- etc. -anbieter und deren Werbung direkt Betroffene. Durch widrige Umstände wurden wir nun sogar gezwungen, uns mit der Materie genauer auseinander zu setzen. Der ganze Wildwuchs ist sehr schwer zu durchschauen und seriöse Aussagen sind so gut wie unmöglich. Die geführten Preisschlachten und die in der Werbung angepriesenen Leistungen, wetteifern mit purem Chaos, undurchsichtigen aber zu bezahlenden Extraleistungen und undurchschaubaren, komplizierten Rechnungslegungen. Alles zusammen gleicht fast mehr einem einzigen schlechten Schildbürgerstreich, als gutem kundenorientiertem Service. Auch hier sehen wir einen riesigen Bedarf an „qualifizierten Arbeitsplätzen“. Alles nur über den Preis zu definieren und sich auf Konsumentenberatungen verlassen zu müssen, ist wohl das Ende jeder Kundenbindung bzw. -betreuung.

Betreff: diverses Treibgut

>>> * <<<

Gott – unsere einzige Hoffnung, unser einziges Ziel, einzige Quelle unseres Lebens möge Euch alle segnen, beschützen und Euch auf allen Wegen begleiten,
Friedrich, der heuer ein Osterfest feiert, wie er es noch nie erlebt hat.
(www.god.co.at / www.allah.co.at & www.gott.co.at) - neu: www.jhwh.co.at